Dienstag, 19. September 2017

KIND OF ART

»Als ich so alt war, konnte ich malen wie Raphael.
Aber ich brauchte mein Leben lang, um so zu malen wie die Kinder.«
(Pablo Picasso, nachdem er eine Ausstellung mit Kinderzeichnungen besucht hatte)

Weil Kinder Künstler sind, zeige ich immer dienstags ein Werk aus dem Hause Philuko, wo die Mappen ziemlich prall gefüllt sind. Heutiges Werk meiner Wahl: „Me“ von L, Edding auf Papier, 2017.

Montag, 18. September 2017

Liebling der Woche – das überraschende Lesezeichen

Wenn man Überraschendes in Büchern findet... kennt ihr das? Unlängst passiert beim Aussortieren des Kinderzimmerregals. Da fand ich diese kleine Zeichnung vom Opi – sie wurde sogleich zum Liebling der Woche gekürt. Viel zu schade, um zwischen Buchseiten zu versauern! Darum hängt die Dame mit dem blondem Dutt nun exponiert im Flur und ziert unseren E-Kasten.




Samstag, 16. September 2017

Blick zurück

Gesehen Tatort
Gehört Tiefschwarz im Monk 
Getan L zum ersten Hip-Hop-Kurs gebracht
Gelesen über Heiner Geißler
Gegessen Tortiglioni
Getrunken Rieslingschorle
Geärgert über leere Verpackungen in Vorrats- und Kühlschrank
Gefreut über einen Philuko in der Schöner Wohnen
Gelacht über einen Text mit falschem seit/seid-Einsatz; siehe auch „Der Postillon
Gewünscht einen goldenen Rest-September
Gekauft ganz viel Schulzeug

Allen ein feines Wochenende!





Dienstag, 12. September 2017

KIND OF ART

»Als ich so alt war, konnte ich malen wie Raphael.
Aber ich brauchte mein Leben lang, um so zu malen wie die Kinder.«
(Pablo Picasso, nachdem er eine Ausstellung mit Kinderzeichnungen besucht hatte)

Weil Kinder Künstler sind, zeige ich immer dienstags ein Werk aus dem Hause Philuko, wo die Mappen ziemlich prall gefüllt sind. Heutiges Werk meiner Wahl: „Frau K“ von L, Buntstift auf Papier, 2017.

Montag, 11. September 2017

Liebling der Woche – die Grödner Puppe

Ein Besuch auf dem Antikmarkt in Garmisch während eines Winterurlaubs bescherte mir diese hübsche alte Schnitzerei aus Gröden. Ein netter Verkäufer mit rheinländischen Wurzeln und hohem Sachverstand machte mir das hölzerne Püppchen schmackhaft. Gut verwahrt im Handgepäck reiste es von Bayern ins Badische und hängt seither an einer Wand im Wohnzimmer.